mein BLOG

  • mein BLOG

    vierundsiebzig

    Der nächste Schritt …

    Tja, der nächste Schritt – für mich ist es der Schritt in ein neues Lebensjahrzehnt.

    Das hört sich nett an – hier könnte auch stehen „Ich werde 60 Jahre alt“.

    Und je mehr ich da hin spüre, merke ich, es fällt mir schwer, diese große und für mich so mächtige Zahl in Verbindung zu mir und meinem Alter zu bringen.

    Es fällt mir schwer …

    * obwohl es nur eine Zahl ist.

    * obwohl es sich innerlich immer noch zwischen 40 Jahren und heute anfühlt.

    * weil es anders ist 60 zu werden, als 50.

    * weil ich 60 Jahre mit alt sein, in Verbindung bringen.

    Und gleichzeitig spüre und fühle ich …

    * es wird großartig !

    * die Welt steht mir offen !

    * neue Ideen dürfen gelebt werden !

    * alte Muster und Glaubenssätze brauch ich nicht mehr !

    * Mut tut so gut !

    * neue Abenteuer warten auf mich !

    * neue Menschen werden in mein Leben treten !

    * „die Zeit vom 60. bis zum 90. Lebensjahr genau so lang ist, wie die Zeit vom 30. bis zum 60, Lebensjahr“ Greta Silver !

    * wenn ich meinem Herzen folge, wird die vor mir liegenden Zeit mega !

    * das ich mich auf Veränderungen freue !

    * es gibt noch so vieles, was ich entdecken möchtest !

    Und während ich das so schreibe, bemerke ich, das meine 2. Auflistung des Spürens und Fühlens viel länger ist, als die Liste meiner Bedenken und Ängste.

    Ja, Ängste und Bedenken dürfen da sein. Sie haben ihre Berechtigung und zeigen mir gleichzeitig, die Grenzen meiner Komfortzone auf. – Manchmal, braucht es einen Anlauf mehr, sie zu sehen und sie zu überwinden.

    Immer – ob mit 30, 40, 50, 60, 70, 80, 90 oder mit 100 Jahren.

    Es ist der nächste Schritt raus aus der Komfortzone !

    Wie geht es Dir mit den runden Geburtstagen ? – Kennst Du sie auch, diese Bedenken die sich da so breit machen ? – Berichte mir gerne davon !

    Ich wünsche den Geburtstagskindern in diesem Tagen einen tollen Start in ein Lebensjahr voller Freude, Spaß, Mut, Erfüllung und vieler schöner Momente.

    Alles Liebe

    Doris

  • mein BLOG

    zweiundsiebzig

    Burn Out als Chance

    Du bist in den Burn Out gerutscht, Dein Körper verweigert sein funktionieren und deine Seele muss sich mit Themen beschäftigen, die Du früher (unbewusst ) in eine große Kiste mit Deckel gepackt hast.

    Für mich war es damals ganz wichtig, den Weg, den ich während meines Klinikaufenthalts begonnen hatte, nicht mehr aus dem Fokus zu verlieren. – Themen anschauen, immer mal wieder eine von den Kisten mit Deckel öffnen und mit einem anderen Blick auf meine Fähigkeiten, meine Wünsche, Ideen und mich zu schauen.

    Hobby’s und Interessen die in Vergessenheit geraten sind, wieder zu entdecken und daraus Energie und Kraft zu schöpfen.

    Offen für Neues sein, Sachen ausprobieren, mutig sich mit Themen auseinanderzusetzen und Deinen neuen Lebensweg nach dem Burn Out entdecken und leben.

    Für mich teilen sich diese Lebensabschnitte in vor und nach dem Burn Out.

    Ich erinnere mich, das ich damals den Wunsch geäußert habe, das alles wieder wie früher werden soll. – Um vermeintlich sicher zu sein.

    Heute weiß ich, dass ich genau das nicht mehr möchte – heute habe ich eine andere Sicht darauf – deshalb auch die Aussage „Burn Out als Chance“.

    Kennst Du das ? – Stehst Du vielleicht jetzt genau an diesem Punkt.

    Du wünscht Dir Begleitung zurück in deinen Alltag. Möchtest die Herausforderungen, die sich zeigen, aus neuer und anderer Perspektive ansehen ?

    Du wünscht Dir ein offenes Ohr, Ansprache, Austausch, Impulse, Ideen – alles was Dich auf dem deinem Weg begleiten darf – deinem neuen Weg !

    Kennst Du das ? – Stehst Du vielleicht jetzt genau an diesem Punkt.

    Du weißt aber gerade nicht, ob du dich in einem 1:1 Coaching Gespräch, im Rahmen eines Workshop’s zur persönlichen Weiterentwicklung oder in Bewegung bei einem Walk & Talk Coaching Termin gut aufgehoben fühlst ?

    Lass uns gemeinsam Deinen ganz persönlichen nächsten Schritt finden. Schreibe mir sehr gerne eine Nachricht über das Kontaktformular.

    Liebe Grüße

    Doris

  • mein BLOG

    einundsiebzig

    Hallo Ihr Lieben,

    mich begeistern Menschen und ihr Tun und doch weiß ich, wie nah Brennen und Ausbrennen beieinander liegen.

    Ich kann es gut nachempfinden.

    100% wenn nicht 120% oder mehr in den Job, die Familie, den Freundeskreis investieren. – Noch ein zusätzliches Projekt, eine Aufgabe mehr…

    Ich, vor meinem Burn-Out, habe nie NEIN gesagt. – Weil, da waren direkt meine alt bekannten Gedanken präsent.

    „Kannst du nicht machen !“

    „Was sollen die anderen denken ?“

    „Klar schaffe ich das !“

    „Irgendwie wird es schon gehen!“

    Und genau das war es, das mich in diese depressive Erschöpfung, wie medizinisch der Burn Out genannt wird, hinein gebracht.

    Kennst Du das ?

    Heute weiß ich, das ich gefangen in diesen Glaubenssätzen ( da hatte ich vorher noch nichts von gehört ) und alten Mustern war. Nicht in der Lage Grenzen zu setzen.

    Ich war in dieser Phase nicht handlungsunfähig aber körperlich ausgebremst und nicht mehr leistungsfähig.

    Kennst Du das ?

    Deine Leistungsfähigkeit sinkt von Woche zu Woche ? – Deine Wochenenden nutzt Du um dich auszuruhen und vermeintlich neue Energie zu schöpfen. Um dann den Herausforderungen der nächsten Woche wieder gerecht zu werden.

    Kennst Du das ? – Wie fühlt sich das an ?

    Natürlich gehört die Behandlung eines Burn Outs in therapeutische Hände. – Prävention und Nachsorge/Begleitung kann durch Coaching wertvoll unterstützt werden.

    Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2018 fühlt sich jeder 2. Bundesbürger davon betroffen oder in Gefahr in den Burn Out zu rutschen. – Ich denke, die Pandemie hat diese Zahlen nochmals vergrößert.

    Spür einmal hin – läufst Du Gefahr in den Burn Out zu rutschen oder bist Du auf dem Weg nach dem Burn Out ?

    Lass uns dort Wege finden, wo Du noch nie gesucht hast !

    Lass uns gemeinsam Deinen nächsten Schritt finden – schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular auf der Seite oder an info@bataille-coaching.de

    Liebe Grüße

    Doris

  • mein BLOG

    siebzig

    Im Farbkasten Deines Lebens

    Dein Leben – bunt wie ein Farbkasten.

    Einen Farbkasten kennen wir alle. Aus dem Kindergarten, der Schule, von unseren Kindern.

    Erinnere Dich gerne mal einen Moment.

    Alle Farben wurden genutzt, gemischt, ausprobiert um ein Bild gestalten zu können.

    Und Du das jetzt mal auf Dein Leben spiegelst …

    Wir haben alle Farben im Farbkasten des Lebens zur Verfügung. Alles was uns ausmacht.

    Die Freude, die Träume, Visionen, Erkenntnisse, Begeisterung, Stärken, Mut und immer wieder den Zauber des Neubeginns…

    und

    die Herausforderungen, Steine die im Weg liegen, Hürden die zu meistern sind, Ängste, Trauer, alte Muster.

    Das ist die Mischung, die Dein und auch mein Leben ausmacht.

    An manchen Tagen ist das Bild des Lebens hell, freundlich und in den schönsten Farben.

    An manchen Tagen überwiegen die dunklen Farben.

    Und das darf genau so sein !!!

    Und dann gibt es die Tage, da wünscht man sich neue Impulse und Ideen, die Deinen Farbkasten noch erweitern.

    Diese Impulse und Ideen schenke ich Dir gerne mit meiner Arbeit. Sei es in 1:1 Coaching Gesprächen, im Rahmen eines Walk & Talk Termin oder in einem meiner vielen Workshops.

    Melde Dich sehr gerne !

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag – lass Dein Licht leuchten !

  • mein BLOG

    neunundsechzig

    Lade die Freude in Dein Leben ein …

    Vielleicht ist es für Dich leichter gesagt, als dann letztendlich getan !?

    Lass uns in kleinen Schritten beginnen… Nimm Dir gerne ein leeres Blatt Papier und einen Stift zur Hand. Teile das Blatt in der Mitte durch einen Strich oder knicke es gerne.

    Schreibe auf die Mitte der eine Hälfte die Frage „Welche Freude ist in meinem Leben ?“

    Dann nimm Dir einen Moment und lass diese Frage auf Dich wirken.

    Und all das, was nun an Gedanken herein purzelt, darf einen Platz auf dieser Blatthälfte finden. Ob es die kleinen oder die großen Freuden sind. Alles hat einen Platz verdient.

    Manchmal dauert es ein wenig, nimm Dir diesen Raum und lass alles auf dieses Blatt fließen.

    Schau es Dir einmal an – bist Du erstaunt, was da so alles steht oder überrascht, weil wenige Notizen es auf das Blatt gefunden haben ?

    Und es ist gut so wie es ist – ob viel oder wenig, es gibt kein richtig und kein falsch. Es gibt nur DEINS.

    Auf die andere Hälfte des Blattes schreib die Frage „Welche Freuden möchte ich in mein Leben einladen?“

    Und dann lass alles was auf das Blatt möchte, intuitiv fließen. Erlaube Dir groß zu träumen ! Und lass auch die folgenden Impulse / Fragen zu …

    Hat Freude eine Farbe ?

    Wie hört sich Freude an – Gibt es ein Lied, das Dich an Freude denken lässt ?

    Welches Gefühl löst Freude in Dir aus ?

    Und gib Dir Zeit, alles was kommt einen Platz auf Deinem Mind-Map zu schenken.

    Gerne kannst Du diesen Wunschzettel auch mit durch den Tag nehmen. Notiere alles was Dir einfällt.

    Und schaue, wenn Du spürst das es vollständig ist – was alles den Weg auf dieses Blatt gefunden hat.

    Und während Du deine Aufzeichnungen anschaust, spüre mal hin. – Gibt es einen Impuls ?

    Was kannst Du heute noch als Freude in Dein Leben einladen ?

    Was möchtest Du gerne dauerhaft in Dein Leben einladen ?

    Was sind Deine Impulse … Teile Sie gerne mir mir ….

    Ich freue mich sehr, wenn aufgrund dieses Tools mehr Freude den Weg in Dein Leben und in Dein Inneres findet.

    Hab einen Tag voller Freude 🙂

    Ganz liebe Grüße

    Doris

  • mein BLOG

    achtundsechzig

    Erinnerungen

    Schau auf das Bild und lass Dir einen Moment Zeit …

    Was passiert dann ? – Welche Gedanken finden dann den Weg zu Dir ?

    Erinnerungen an eine schöne Zeit ? – Du kannst die Bonbons förmlich wieder schmecken – die Himbeer-, Zitronen-, Orangen- und die Kirsch-Bonbons !?

    Was war Deine Lieblings-Sorte ?

    Und es passiert auch sicherlich noch mehr … Dir fällt wieder ein, wie der Laden oder das Kiosk ausgesehen hat, wo Du diese Bonbons von Deinem Taschengeld gekauft hast.

    Wie aufgeregt Du warst, Dich nicht entscheiden konntest und wie geduldig die Frau hinter der Theke, Dich angeschaut hat. Manchmal hat gab es auch ein kostenloses Bonbon in die Tüte.

    Dir fällt ein, mit wem Du unterwegs warst, wenn Du die Bonbons gekauft hast.

    Dir fällt wieder ein, welchen Blödsinn Du gemeinsam mit Deinen Freunden gemacht hast.

    Oder gab es diese Bonbons bei Euch im Schwimmbad ?

    Und wenn es vielleicht nicht die Bonbons waren – es ist sicherlich beim anschauen des Bildes, etwas anderes an Erinnerung, plötzlich wieder da.

    Mir hat das Bild ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert. Die Himbeerbonbons gab es immer bei meiner Oma. – Das mit dem Kiosk ist dann, eine andere Geschichte 🙂

    Lasst uns ab und zu in Erinnerungen abtauchen und die Leichtigkeit der Momente von damals, mit in den Tag nahmen.

    Habt einen schönen Tag !

    Alles Liebe

    Doris

  • mein BLOG

    siebenundsechzig

    „Niemals war mehr Anfang als JETZT“ Walt Whitman

    Neues Jahr …

    wie ein leeres Blatt liegt es vor Dir.

    Was ist Dein größter Wunsch ?

    Vielleicht möchtest Du den Blogartikel lesen und gleichzeitig mit dieser Frage einmal gehen. Nimm Dir ein leeres Blatt Papier und schreibe die Frage auf.

    Nun nimm Dir einen Moment und lass alles was da an Gedanken kommt, wenn Du dir die Frage „Was ist mein größter Wunsch ?“ stellst, einmal auf dieses Platt Papier fließen.

    Dein größter Wunsch – träume groß und sei gespannt, was den Weg auf Dein Blatt findet.

    Nimm Dir Zeit …

    Manchmal braucht es etwas Zeit, bis Ideen und Gedanken fließen. Erlaube Dir groß zu träumen – so wie früher – wenn Du als Kind, Deinen Wunschzettel für Weihnachten geschrieben hast.

    Nimm Dir Zeit ..

    In der Stille fließen meist die Gedanken – lass Dich überraschen !

    Nimm Dir Zeit …

    Wenn Du jetzt auf Dein Papier schaust – was hast Du aufgeschrieben ? – Was steht da ? – Ein Wunsch oder mehrere Wünsche oder ist das Blatt noch leer ?

    Geh mit dieser Frage „Was ist Dein größter Wunsch“ durch diesen Tag. Immer wenn Dir etwas einfällt, schreibe es auf.

    Nimm Dir Zeit …

    Heute Abend schaust Du auf das Blatt und vielleicht steht mehr als ein Wunsch darauf – spür einmal hin, welcher Wunsch gerade die meiste Energie hat und markiere ihn als Deinen Wunsch 2024.

    Dein Blatt ist noch leer – Du kannst dich gar nicht entscheiden, was in Worten auf den Zettel darf. – Das neue Jahr ist offen.

    In beiden Fällen, falte das Blatt zusammen und kennzeichne es von außen mit dem 31.12.2024.

    Lege es an einen Ort und öffne es wieder am Jahresende und staune wie Dein Jahr 2024 verlaufen ist.

    Ich wünsche Dir für heute einen tollen Tag und für die vor Dir liegenden Tage des Jahres 2024 viel Glück, Inspiration, Zufriedenheit und viele schöne Momente.

    Alles Liebe für Dich

    Doris

  • mein BLOG

    sechsundsechzig

    Leben …

    Leben vor dem Sterben.

    Ein Aussage – natürlich klar – Leben vor dem Sterben.

    Der Satz ist logisch und klar.

    Und wie klappt es mit der Umsetzung ?

    Leben wir tatsächlich – oder heben wir uns das Leben für später auf ? – Nächste Woche – nächsten Monat – nach dem Urlaub – wenn die Kinder groß genug sind – wenn wir in Rente sind …

    Dazu gibt es so viele Beispiele.

    Leben…

    Das Leben findet heute statt.

    Jetzt in diesem Moment findet unser aller Leben statt. – Und mit jeder Minute Lebenszeit, ist es auch eine Minute weniger Lebenszeit.

    Manchmal leben wir, als wenn wir alle Zeit der Welt hätten, um unsere Ideen, Wünsche und Träume umzusetzen.

    Leben …

    Leben, das ist das mit den Herausforderungen, mit den wundervollen Momenten, den Erfahrungen, mit der Kraft, dem Mut und mit der Liebe. Zu uns selbst und den anderen.

    Leben …

    Das Leben ist schwarz-weiß, bunt, neonfarben, glitzernd und es ist laut, leise, schreiend, dröhnend.

    Leben …

    Lassen wir jetzt leben – mit Freude, Leichtigkeit, Spaß, Liebe, Freundschaft, Verbindung, Abenteuern und vielen, vielen schönen Momenten.

    Leben – Jetzt

    Bei den Gedanken an den gestrige Geburtstag meiner Mutter, die in einem Demenz-Altenheim lebt, ist dieser Blog-Artikel entstanden. – Und die Gewissheit …

    Leben – Jetzt

    Herzliche Grüße

    Doris

  • mein BLOG

    fünfundsechzig

    Zur Ruhe kommen …

    … und das in der Vorweihnachtszeit !?

    Ich muss selbst ein bisschen schmunzeln, während ich das so schreibe.

    Aber ja, gerade jetzt ist die Zeit, in Ruhe zu kommen. Den Vorweihnachtsstress an die Seite zu packen. – Und vielleicht einfach mal durchatmen – in Ruhe einen Kaffee oder Tee trinken – eines der selbstgebackenen Plätzchen mal selbst probieren und genießen.

    Einfach mal inne halten und zur Ruhe kommen.

    Ein großer Wunsch, den sicherlich viele von uns in sich tragen.

    Du auch … !? – spür mal hin,wie sich das anfühlt. – Zur Ruhe kommen … und dabei im hier und jetzt sein.

    Abseits von was heute noch dringend zu erledigen ist, welche Besuche noch anstehen, was noch einzukaufen ist und wie denn nun der Weihnachtsbaum geschmückt werden soll.

    Beginne heute – nimm Dir Zeit und komme einen Moment zur Ruhe.

    Was ist Dein Ruhe-Moment ? Teile ihn gerne mit mir.

    Hab noch einen schöne Vorweihnachtszeit !

    Herzliche Grüße

    Doris

  • mein BLOG

    vierundsechzig

    Verbundenheit

    Ein Wort und doch steckt soviel mehr darin.

    Ver – bund – en – heit … Verbund – einheit …

    Verbundenheit mit den Menschen, Verbundenheit mit mir selbst, mit den Menschen und ihren Gefühlen und Träumen und mit mir und meinen Träumen und Gefühlen.

    Ein Gefühl, das wir alle spüren – sicherlich mal mehr und mal weniger – aber es ist immer da.

    Verbundenheit

    Bist Du mir Dir und all Deinen Fähigkeiten und Ressourcen verbunden ?

    Verbundenheit

    In welchen Lebensbereichen spürst Du sie ?

    Verbundenheit

    Wie sieht Dein Tag aus, wenn Du dich verbunden mit Dir fühlst ?

    Verbundenheit

    Ist es das Gefühl, mit dem Du heute durch den Tag gehen möchtest ?

    Wenn Du magst, gehe heute einmal mit den Gedanken und dem Gefühl Verbundenheit durch diesen Tag. – Schreibe mir gerne, was es in Dir bewegt hat.

    Liebe Grüße und einen guten Start in diesen Tag.

    Doris