Neu_Über mich

Über mich

Ich bin Doris Bataille, 59 Jahre jung, geschieden und Mutter eines 28jährigen Sohnes.

Ich lebe und arbeite als Coachin in Jülich.

Viele Jahre war ich im elterlichen Autohaus tätig und nun, seit bereits 12 Jahren für einen Automobilkonzern im Außendienst unterwegs.

Ich bin nach dem Tod meines Vaters und der dauernden Überlastung im Job, in herausfordernden Familiensituationen, in den Burn Out gerutscht. – Alle Hinweise meines Körpers habe ich im Vorfeld ignoriert.

Zum 1. Mal in meinem Leben war ich körperlich nicht mehr in der Lage zu funktionieren. Eine Situation, die mir Angst machte und gleichzeitig mit Scham behaftet war.

Heute kann ich offen damit umgehen.

Ich habe gelernt, mein Leben neu zu ordnen und Dinge die mir wichtig sind, einen Platz zu geben.

Das gelingt mir mal besser und mal weniger gut.

Mich hat in dieser Zeit nach dem Burn Out eine systemische Coaching-Ausbildung gefunden. Als „Maßnahme zur persönlichen Weiterentwicklung“ begonnen, hat es mich nicht mehr losgelassen. – Heute verbinde ich meine Kenntnisse und Erfahrungen aus der systemische Coaching Ausbildung mit den Impulsen aus der „Inner Balance Coaching“ Ausbildung, in meiner Arbeit als Coachin.

Wenn mich heute jemand fragt „Doris was coacht du denn?“ antworte ich gerne mit „Ich bringe Menschen zum Strahlen/Leuchten“.

Und an dieser Stelle stutzt der eine oder andere, was er denkt, mag ich mir gar nicht vorstellen. – Wenn er mutig genug ist nachzufragen, erkläre ich es gerne…

In der Coaching Arbeit geht es nicht darum der Klientin / dem Klienten seine Welt zu erklären und Ratschläge zu geben. Es geht darum Fragen zu stellen, Impulse und Ideen in den Austausch einzubringen. – Der Klientin / dem Klienten einen geschützten Raum zu bieten in dem er sich spüren kann, hin fühlen was sich richtig und was sich falsch anfühlt.

Und wenn der Klient in der gemeinsamen Arbeit zu Erkenntnissen kommt, kann man das förmlich sehen. Die Gesichtszüge entspannen sich, die Körperhaltung wird eine andere und plötzlich sind da Ideen und Lösungen, die der Klient in der gemeinsamen Arbeit entdeckt hat.

Großartig, selbst jetzt beim Schreiben, spüre ich die Begeisterung für diese Arbeit, in mir.

Lass Dein Licht leuchten – ist mein Motto, gehört zu meiner Coachingarbeit mit Dir und meinem Leben dazu.

Wenn ich meine Zeit nicht mit Coaching verbringe, bin ich sehr gerne als Aufstellender oder Stellvertreter bei systemischen Aufstellungen dabei, bin in vielen Bereichen kreativ unterwegs, walke viel zu selten, lese, backe und koche sehr gerne und trinke gerne Cappuccino im Sonnenschein.

Und wie Du bei meinen Fotos siehst, gibt es viele Facetten von mir. – Karneval ist eine davon.

Auch das gehört zu mir.

Fühlst Du Dich angesprochen und hast Lust mit mir zu arbeiten ?

Ich würde mich freuen !